Neue Wahrheit - Der Blog
     VERANSTALTUNGEN u. TERMINE   |   INFO Mobile Version
       VOLKSBEGEHREN      |      HOME
      

Ich helfe mit! Hier kostenlos Flyer bestellen
Neue Wahrheit - Videos: Youtube Kanal
Mail an alle Volksschulen Österreichs, bezüglich des Schreibens des BMF an alle Schulbusunternehmer
Maskenfrei in Österreichs Kindergärten - Crowdfunding Projekt
Tragebefreiung laut §11 (3) ist von folgenden Handelsketten bestätigt:
Brief an Schuldirektionen Untersagung etwaiger PCR-Testungen und Impfungen usw.
IMPRESSUM und Information zum Blog

0:03 / 7:09 Polizistin stellt Verordnung und die Maßnahmen der Bundesregierung in Frage
18.10.2020
Birgit P., Polizistin und vierfache Mutter aus Oberösterreich hat genug vom Verordnungswahnsinn der Bundesregierung und bezieht dazu im Gespräch mit der Initiative „ÖSTERREICH ist FREI“ öffentlich vor der Kamera Stellung.
Quelle: Youtube.com


Oberösterreich - „Bereits die polizeilichen Kontrollen der Verordnungen im März 2020 waren nicht verfassungskonform“, kritisiert die Polizistin. Als ausführendes Kontrollorgan gäbe es zwar die Pflicht zum Gehorsam, die Grenze zur Remonstrationspflicht sei jedoch eine Grauzone.
(Unter Remonstrationspflicht wird die Pflicht des Beamten verstanden, Bedenken gegen die Rechtmäßigkeit dienstlicher Anordnungen unverzüglich bei dem unmittelbaren Vorgesetzten geltend zu machen.)
Bei sich ständig ändernden Verordnungen fehle langsam der Überblick, was rechtlich in Ordnung ist und was im Nachhinein als rechtswidrig zu betrachten sein wird.

Birgit P., die Ihren Job gewählt hat, weil sie den Menschen helfen möchte, will auf keinen Fall gegen das eigene Volk vorgehen. Das decke sich nicht mit dem Eid, auf den sie bei ihrer Angelobung als Polizistin auf die Verfassung geschworen hat.
Auch für die Kinder sieht sie die aktuelle Situation als besonders belastend. Kindern zu erzählen, dass sie die eigenen Großeltern durch einen Besuch mit einem tödlichen Virus gefährden würden, sei ebenso wenig tragbar, wie die größtenteils sinnlosen „Social Distancing Maßnahmen“. „Kinder sollten lachen, freundliche Gesichter sehen, Berührungen bekommen und brauchen Nähe statt Abstand.“, so Birgit P.

Auch die bevorstehende Covid19-Impfung sieht die Polizistin skeptisch. Sie ist zwar keine Impfgegnerin, diese Impfung sei jedoch viel zu kurz und zu wenig getestet, um Unbedenklichkeit zu garantieren. Außerdem müsse impfen immer eine freie Entscheidung bleiben und dürfe niemals durch die Hintertür als Impfpflicht eingeführt werden.
Unklar ist für Birgit P., ob Polizisten als Schlüsselpersonal gelten und sich impfen lassen müssen.
Angelehnt an die derzeit schon eingeforderte Überwachung und Kontrolle von Menschen, die symptomlos in Quarantäne sind, möchte Sie auch die Möglichkeit ausschließen, zukünftig eventuell Menschen als Polizistin zur Covid 19 Impfungen geleiten zu müssen.

Ihr Appell an die Kollegen: „Geht und hört in euch - Wir alle haben, Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und Verwandte. Wir alle haben einen Eid auf die Bundesverfassung geleistet und sollten im Rahmen dieser handeln.“
Auch an die Eltern appelliert Birgit P.: Wir müssen auf unsere Kinder schauen, uns informieren, gemeinsam aufstehen und uns zu Wort melden! Nur so können wir unsere demokratischen Werte zurückgewinnen.

Schwarz-grüner Corona-Wahnsinn: Zahl der Depressionen steigt an!
15.10.2020
Jetzt wird es wirklich ernst: Nicht das Corona-Virus dürfte das größte Problem sein, sondern die gesundheitlichen Folgen aufgrund der schwarz-grünen Corona-Maßnahmen!
Seit Monaten stehen die Österreicher unter einer psychischen Dauerbelastung. Die Angst um die wirtschaftliche Existenz, die Abschottung im Zuge des Lockdowns, sowie die massive Panikmache von Kurz und Co. lassen die Zahlen der Depressionen ansteigen.
Es ist mehr als nur traurig, was diese schwarz-grüne Regierung den Menschen in unserem Land antut.

Quelle: Youtube.com

GASTRO-REGISTRIERUNG Oberösterreich will Maßnahmen verschärfen
15.10.2020
Oberösterreich zieht bei der Registrierung in Lokalen nach. Auch in den Altenheimen soll das Schutzniveau verstärkt werden.

Am Donnerstagabend tagen LH Stelzer und Haberlander mit Virologen und Medizin-Experten über die aktuelle Corona-Lage in Oberösterreich. Wie die OÖN berichtet, sollen jedoch zwei Verschärfungen schon fix sein:

In der Gastronomie wird die Registrierung der Gäste eingeführt. Und in Alten- und Pflegheimen soll das Schutzniveau erhöht werden, was bedeuten wird, dass Besuche eingeschränkt bzw. stärker in kontrollierten Bahnen durchgeführt werden.

Details folgen in Kürze.

Link zur Quelle

Bürgermeister von Kuchl tobt: "Quarantäne ist völlig überzogen"
15.10.2020
Erst am Dienstag waren in der Gemeinde verschärfte Maßnahmen in Kraft getreten.

In ganz Salzburg treten ab Freitag schärfere Anti-Corona-Maßnahmen in Kraft.
Kuchl. Es herrscht helle Aufregung im Salzburger Kuchl am Fuß des Hohen Gölls: Die 7272-Einwohner-Gemeinde wird als erster Ort Österreichs seit dem Lockdown unter Quarantäne gestellt. Eine drastische Maßnahme, die den sprunghaften Anstieg an Infektionsfällen seit ­einem Charity-Event im Ort vor mehr als zwei Wochen geschuldet ist. 87 Einwohner wurden bis gestern positiv auf Covid getestet – fast 20 mehr als noch vor vier ­Tagen.

Welche Maßnahmen nun genau auf die Bürger Kuchls zukommen, ist noch nicht klar. Von der Quarantäne-Maßnahme habe Freylinger aus den Medien erfahren.

Link zur Quelle

Die wunderbare Wandlungsfähigkeit des Herrn Corona
15.10.2020
Die politinfizierte Wissenschaft ist großartig, sie liefert uns seit Monaten wertvolle Hinweise auf die unterschiedliche Wirksamkeit des Wuhan-Virus. Gleichsam einer Charakterstudie wissen wir nach mehr als 6 Monaten nun endlich: Das Virus kommt aus China, es spricht zwar nur chinesisch, kann aber unsere europäischen Gesetze und Verordnungen fehlerfrei lesen, offenbar besser, als all die vielen Gäste auf dem Weg zu unserer Staatsbürgerschaft. Und das binnen sechs Monaten, welch großartige Leistung! Also muss das Virus auf seinem Weg vom Fledermauskochtopf in Wuhan und das nachbarschaftliche Biowaffenlabor über Italien nach Deutschland und Österreich gleich mehrere einschlägige Sprachkurse belegt haben. Wir wissen heute, das Virus schläft tagsüber, wie ein Murmeltier. Gegen 22.00 Uhr erwacht es regelmäßig, aber nur in ausgewählten Regionen, sonst pfeift es bis 23.00 Uhr und begibt sich direkt – ohne Umwege - zu einem verspäteten Gabelfrühstück in ein Restaurant. Wer glaubt, Herr Corona sei ein Analphabet irrt, dort liest er noch vor der Speisekarte und seinem ausgiebigen Dinner die verpflichtenden Registrierungen von jenen Gästen, die um Punkt 22.59 fluchtartig das Lokal ihrer Wahl verlassen haben. Auch tagsüber scheint Herr Corona nach ganz eigenen Grundsätzen vorzugehen, ein hinterlistiges, ein eigensinniges Kerlchen. Bereits im Frühjahr wurde von anerkannten Polit-Virologen ohne Schulabschluss und als Gesundheitsministern verkleideten Volkschullehrern und ehemaligen Bankmanagern entdeckt, dass sich Corona in einem Baumarkt mit 4000 Quadratmetern anders verhält, als in einem Einkaufszentrum mit 40.000 Quadratmetern oder einem Einzelhandelsgeschäft mit 40 Quadratmetern. Offenbar ist Herr Corona ein Feind des Einzelhandels, im Übrigen auch der Reisebranche und der Gastronomie. Auch auf Hochzeiten entwickelt sich die chinesische Exportware ganz unterschiedlich. Bei christlichen Hochzeiten rafft er die bis zu 10 Anwesenden gänzlich dahin, bei einer türkischen Hochzeit mit 700 Gästen tanzt er mit. Auch seine Wirksamkeit ist unterschiedlich: Hat er im März noch für die uns in den Medien gezeigten Berge von Särgen gesorgt, sind jetzt gerade einmal, trotz weit höherer Infektionszahlen, gerade 660 von 62.000 freien Spitalsbetten in Österreich belegt. Aber im Ernst: Mag dieses Chaos am Beginn noch der Überraschung des zum Keuchhustenkillers hochstilisierten Corona-Virus geschuldet gewesen sein, gibt für die Fortsetzung des Wahnsinns, der unsere Wirtschaft dahinrafft, unsere Gesellschaft spaltet, unsere Grundrechte aushöhlt und Regierungsmaßnahmen bar jeglicher Vernunft und Logik auslöst, keine Rechtfertigung mehr. Es wäre daher ratsam, wenn Sebastian „Dumbasti“ Kurz und Rudi Angstschober ihr Elefantenkindertagebuch endlich aus der Hand geben!

Quelle: Youtube.com

Am Schauplatz: Corona - eine große Verschwörung?
15.10.2020
Seit Monaten gehen Menschen in ganz Österreich auf die Straße, um zu demonstrieren. Auf ihren Transparenten wird das Impfen abgelehnt und behauptet, dass Corona nicht mehr als eine Grippe ist. Viele glauben, dass gerade eine große Weltverschwörung stattfindet, ein globales faschistisches System etabliert werde soll. Und manche sind sich sogar sicher, dass die Erde eine Scheibe ist.

Link zur Quelle ORFTVthek

Das Panikspiel mit den Corona-Toten
14.10.2020
„Aus der ganzen Welt importieren wir mittlerweile die Corona-Toten auf unsere heimischen Titelseiten, damit wir die Angst und Panik aufrecht erhalten. Wir testen planlos nur um die Infiziertenzahlen in die Höhe zu treiben. Die einzigen die sterben, sind die Betriebe und die Arbeitsplätze!“ Gerald Grosz in der Sendung Fellner Live.

Quelle: Youtube.com

Kurz, den Maskenständer Kogler lassens bitte daheim
14.10.2020
Redner Jürgen: S. Kurz hören sie endlich auf mit dieser Lügerei, die ÖsterreicherInnen haben es verdient die Wahrheit zu hören

Quelle: Youtube.com

Corona aktuell: Wie schlau ist das Coronavirus? (Raphael Bonelli)
14.10.2020
Corona aktuell: Woher weiß das Coronavirus, was es darf und was nicht? Ist es wirklich so, dass die Maske die Trägerin oder den Träger schützt? Hat die Maske etwa eine Einbahnstation, die uns verborgen bleibt?

Schreiben Sie uns an socialmedia@bonelli.info und helfen Sie Raphael Bonelli dabei, Ihre Argumente zusammenzutragen!

Quelle: Youtube.com

„Ampel-Chaos“ an Schulen in OÖ nervt die Lehrer
14.10.2020
Die Corona-Verordnungen im Bildungssystem werden immer strenger. So sah sich die Lehrergewerkschaft CLV OÖ gezwungen, in drei Tagen zwei Erläuterungen zu den neuesten Regeln zu veröffentlichen ...

Konkret geht es um Schulveranstaltungen in einem anderen Bezirk. Seit Dienstag sind einige Bezirke in Oberösterreich auf Orange umgestellt, die Schulampel blieb aber überall auf Gelb. Am Freitag hieß es: „Es sind jedenfalls keine Veranstaltungen außerhalb des eigenen Bezirkes zulässig, wenn diese in einem Bezirk stattfinden sollen, für den die Gesundheitsampel ein hohes Risiko (orange) anzeigt.“

Link zur Quelle

PCR Test im Bundestag von Naomi Seibt erklärt und zerlegt
14.10.2020
Sensation! Naomi Seibt widerlegt den PCR Test von Prof. Drosten!

Naomi Seibt erklärt detailliert wie der ganze Corona-Wahnsinn überhaupt angefangen hat und das der PCR Test (mit dem alle Maßnahmen begründet werden) eine pure Manipulation ist!

Quelle: Youtube.com

Ist Sebastian Kurz ein "Panik-Kanzler"?
14.10.2020
Abwägen zwischen Inszenierung und realer Politik

Die schärfste Kritik an Sebastian Kurz und seiner türkisen Truppe kommt ja jetzt eigentlich meist von liberalen Bürgerlichen, die seinen rechtskonservativen bis rechtsnationalistischen Kurs mit Unbehagen betrachten. Nun wird allmählich auch seine Kanzler-Kunst hinterfragt.

Beate Meinl-Reisinger, Neos-Chefin und liberale Bürgerliche par excellence: "Das ist ein Panik-Kanzler, der gut ist im Zusperren und Abriegeln, aber er ist nicht in der Lage, etwas vorzubereiten." Er habe nach Ischgl eine überstürzte Quarantäne ohne Rechtsgrundlage verhängt. Wie gerecht oder ungerecht ist das? Kurz ist gut im politischen Spiel, in der Inszenierung, in der Message-Control? Ist er auch gut im akuten Krisenmanagement und – mindestens so wichtig – in längerfristiger, konzeptiver Sachpolitik?

Link zur Quelle

EMOTIONAL ERSCHÖPFT Corona-Krise verstärkt „digitalen Stress“
14.10.2020
Das Handy läutet, im Posteingang türmt sich Ungelesenes, soziale Netzwerke pushen unerbittlich Benachrichtigungen aufs Endgerät und im Hinterkopf lauert die Angst, den Job an künstliche Intelligenz zu verlieren - zumindest letzteres fürchten Menschen im deutschen Sprachraum weniger, unter der Auflösung der Trennung von Arbeit und Privatem und dem sozialen Kommunikationsdruck leiden dagegen viele Personen, so das Ergebnis einer Studie zum „digitalen Stress“.

3333 Menschen in Österreich, Deutschland und der Schweiz wurden von Foschern der FH Oberösterreich, der Uni Linz und der Universität Bonn noch vor der Corona-Krise zu dem Thema online befragt. Aus Österreich stammten 1187 Teilnehmer im erwerbsfähigen Alter. Sie verorteten sich beim Ausmaß des erlebten digitalen Stresses im Schnitt auf Stufe drei der siebenteiligen Skala. Kaum darüber lagen die Schweizer (3,21) und die Deutschen (3,11), hieß es anlässlich der Studienpräsentation am Dienstag in Wien.


Link zur Quelle

KRITIK AUS ÖSTERREICH EU empfiehlt „nicht treffsichere“ Corona-Ampel
14.10.2020
Die EU-Europaminister haben am Dienstag eine Empfehlung für die europaweit geplante Corona-Ampel beschlossen. Das Ziel ist, damit Reiseeinschränkungen zu koordinieren. Österreich enthielt sich dabei erneut. Die Schwellenwerte seien „nicht mehr treffsicher genug“, sagte Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP). Zwar sei man „klar für eine bessere Koordinierung innerhalb Europas“, versicherte die Ministerin noch vor dem Treffen, der Vorschlag des Ratsvorsitzes sei aber von September „und wurde von der Realität bereits überholt“. Die meisten Regionen in Europa wären laut den Kriterien nämlich bereits rot eingefärbt. Mit ähnlicher Kritik äußerte sich Luxemburg.

Link zur Quelle

So viele starben nicht an Covid-19
14.10.2020
Die erste Coronavirus-Welle hat in 19 Staaten Europas sowie in Australien und Neuseeland zusätzliche 206.000 Menschenleben gefordert. 39.000 davon starben laut aktuellen Berechnungen nicht nachweislich am Coronavirus, sondern waren Opfer der Begleitumstände, in Österreich waren es 262 von 930 zusätzlichen Todesfällen. In manchen Ländern sank die Gesamtsterblichkeit hingegen sogar.

Die Forscher um Majid Ezzati vom Imperial College London (Großbritannien) berechneten mit 16 mathematischen Modellen, wie viele Menschen in diesen 21 Staaten (Österreich, Australien, Belgien, Bulgarien, Tschechien, Dänemark, England und Wales, Finnland, Frankreich, Ungarn, Italien, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Polen, Portugal, Schottland, Slowakei, Spanien, Schweden und Schweiz) normalerweise gestorben wären, und zog diese Zahlen von den dokumentierten Todesfällen ab. Auf diese Art berechneten sie die Übersterblichkeit während der ersten Pandemiewelle.

Link zur Quelle

Der 2. Lockdown kommt, er wird nur anders betitelt
14.10.2020
„Jeder, der nicht bei drei auf dem Baum ist, ist schon ein Corona-Opfer. Alles läuft darauf hinaus, dass Merkel, Kurz und Co uns einen zweiten Lockdown bescheren. Besonders perfide: Sie machen einen Lockdown, betiteln es aber anders. Und das dumme Volk schaut wie der Bock um Zwölf!“ Gerald Grosz in der Sendung Fellner Live

Quelle: Youtube.com

Große Studie im UK: mehr Todesfälle durch Einschränkungen und Schulschließungen
14.10.2020
Studie der Uni Edinburgh untersucht mehrere Lockdwon Szenarien.
Sie könnten zwar Spital schützen aber die Pandemie verlängern.
Schulschließungen könnten Zahl der Todesfälle erhöhen.
Lockdowns verhindern Herdenimmunität unter Gesunden und Jungen.

Eine am Mittwoch veröffentlichte Studie zeigt laut Presseberichten im UK, dass strikte Sperren – insbesondere solche, die die Aktivitäten junger Menschen einschränken – die Todesfälle langfristig kaum verringern und möglicherweise sogar erhöhen werden. Die Studie der Universität Edinburgh untersuchte verschiedene Lockdown-Szenarien und kam zu dem Ergebnis, dass sie zwar die Krankenhäuser schützen, aber auch die Pandemie verlängern und den Aufbau einer Herdenimmunität verhindern könnten.

Link zur Quelle

Erstmals Maskenpflicht im Spitzensport
14.10.2020
An den Mundnasenschutz haben sich viele gewöhnt. Jetzt feierte er im Spitzensport Premiere: In Spanien mussten ihn Handballer tragen.

Es waren kuriose Bilder, die am Wochenende im spanischen Handball zu sehen waren. Beim Match zwischen Ademar Leon und BM Sinfin (31:23) in der höchsten Spielklasse trugen die Spieler und auch das Schiri-Team einen Mund-Nasen-Schutz.

Link zur Quelle

Ooops! Der WHO rutscht raus, dass Covid auch nicht gefährlicher ist, als die Grippe?!?
14.10.2020
Da sitzen sie, die drei Obergottheiten der WHO. Dr. Michael Ryan, der sich im Sommer vor die Kameras der Welt setzte und sagte, man müsse wegen Covid „in die Familien gehen und Kinder und Kranke herausholen“ und der Zeus des Triumvirats, Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der von Bill Gates hauptsächlich gesponserten WHO sowie Maria Dolorosa, die schmerzensreiche Mutter Maria, die immer ganz mitfühlend und melancholisch dreinblickt, wenn es wieder Hiobsbotschaften für die coronageplagte Menschheit gibt, Dr. Maria Van Kerkhove. Aber diesmal verkünden sie frohe Botschaft, wenn auch so ganz versehentlich nebenbei, zum Drüberweghören, aber: Es wurde gesagt. Aber es wurde auch (geflissentlich?) darüber weggehört.

Link zur Quelle

10. Oktober – Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider
13.10.2020
Im neuen Wochenkommentar geht es heute um das drohende Bröckeln der Corona-Front! Immer mehr aufmüpfige Corona-Leugner und Covidioten leisten Widerstand und wollen sich nicht unterordnen. Wir blicken hinter die Kulissen und ergründen, warum das so ist. Mehr darüber erfahren Sie heute wieder im neuen Wochenkommentar, ab 19.25 Uhr bei Servus TV!

Link zur Quelle

Das Immunsystem kann virale Infektionen gänzlich verhindern
13.10.2020
Wird man infiziert, wenn man mit einem Virus in Kontakt kommt und wird man krank, so man infiziert wird? Die Frage stellt sich in Zeiten von Corona, vor allem wenn man von den „Neuinfektionen“ nach dem PCR-Test hört. So eindeutig ist die Sache aber nicht, abgesehen von der Unzuverlässigkeit des Tests an sich. Es gibt durchaus Hinweise darauf, dass das Immunsystem ein Eindringen von Viren in Zellen verhindert und es daher zu keiner Infektion kommt, obwohl man mit dem Virus in Kontakt kommt.

Hinweise darauf bieten unter anderem die Studie der Universität Zürich, die Studie in Stockholm sowie eine in Schottland, die den Einfluss von Kindern auf Infektion im Haushalt untersucht hat. Die Studie von Zürich hat eine starke Abwehrreaktion in den Schleimhäuten in Mund, Nase und Augen festgestellt, die angeboren ist und auf IgA Antikörpern beruht. Die schwedische Studie spricht von Kontakt zu Viren im Haushalt, ohne dass es zu Infektionen gekommen wäre und die schottische Studie weist nach, dass Kinder im Haushalt das Risiko von Infektion reduziert und auch allfällige Erkrankungen milder verlaufen. All das sind Beobachtungen, aber keine direkten Beweise.

Link zur Quelle

Der Angst-Herbst
13.10.2020
Die Politik nutzt angeblich steigende Covid-19-Infektionszahlen, um neue Freiheitseinschränkungen zu begründen.

Noch immer werden positive Ergebnisse von Tests auf das Virus SARS-CoV-2 von Politik und Fachleuten als „Infektionszahlen“ bezeichnet. Oft wird das durch die Wortwahl mit Erkrankungen gleichgesetzt. Medien geben das meist unkommentiert an die Bevölkerung weiter. Die wird damit in der Coronakrise weiter in Atem und Angst gehalten. Die Bürger sollen nicht zweifeln, sondern sich anpassen, egal wie sinnvoll die mit den steigenden Zahlen begründeten neuen Beschränkungen sind. Das ist der Wunsch von Regierenden und Wissenschaftlern, die sie beraten. Sie nutzen bei der anhaltenden Angst- und Panikmache den Herbst mit seinem üblichen Mehr an Erkältungen und Infektionen. Auf Pressekonferenzen in den letzten Tagen meldeten sich Politiker, Mediziner und Virologen zu Wort. Da rief der Bundesgesundheitsminister einen „Charaktertest“ der Gesellschaft aus. Virologe Christian Drosten forderte eine „Qualitätskontrolle für Äußerungen von Wissenschaftlern“. Nur sein Fachkollege Hendrik Streeck sorgt sich wegen des „eindimensionalen Blicks“ auf die Zahlen.

Link zur Quelle

Der Mangel an Mut
13.10.2020
Viele Hausärzte glauben insgeheim nicht mehr an die Richtigkeit der staatlichen Anti-Corona-Maßnahmen — doch schweigen aus Angst um ihre Existenz.

Seit Beginn der Corona-Krise melden sich nach und nach mehr Ärzte zu Wort und berichten lautstark über ihre Zweifel an den Maßnahmen gegen die mutmaßliche Pandemie. Aber noch sind es viel zu wenige, die den Mut haben, sich öffentlich zu äußern. Aussagen wie „Bei uns in der Klinik glaubt keiner, dass das, was die Regierung macht, richtig ist“ sind keine Seltenheit — um im nächsten Moment zu hören: „Aber bitte zitiere mich nicht mit Namen.“ Das führt dazu, dass die einzelnen Aktiven zunehmend unter Druck gesetzt werden; einzelne Ärzte haben bereits ihre Anstellung beziehungsweise ihre Approbation verloren. Dr. Carola Javid-Kistel gehört zu diesen Aktiven und hat erste Auswirkungen ihres Handelns bereits zu spüren bekommen. Was sie nicht davon abhält, trotzdem weiterzumachen, wie sie im Interview mit Andrea Drescher erzählt.

Link zur Quelle

Amtsunfähig im Corona-Fall? Kanzler darf sich selbst diagnostizieren
13.10.2020
Nach Corona-Fall im Bundeskanzleramt. Adamovich, ehemaliger Präsident des Verfassungsgerichtshofs, sieht für den Ernstfall Lücken in der Verfassung.

Eineinhalb, zwei Tage herrschte wegen eines Corona-Alarms Ausnahmezustand in der türkis-grünen Bundesregierung: Ein enger Mitarbeiter von Kanzler Sebastian Kurz war positiv getestet worden. Enge Kontaktpersonen mussten isoliert werden und sich testen lassen – auch der Kanzler, und das zur Sicherheit gleich zwei Mal.

Beide Tests waren negativ, so die Entwarnung am Dienstagabend. Und dennoch – seit US-Präsident Donald Trump vergangene Woche an Corona erkrankt ist, drängt sich auch in Österreich die Frage auf: Was, wenn der Regierungschef krank wird, ins Spital muss, für längere Zeit ausfällt?

Die Bundesverfassung hat für einen solchen Fall vorgesorgt – allerdings nur sehr dürftig. Ludwig Adamovich, ehemaliger Präsident des

Link zur Quelle

Die Corona-Pandemie und der PCR-Test: Die Geschichte eines Betrugs? (Gabriele Knabbe)
13.10.2020
Corona-Pandemie: Während die steigenden Fallzahlen aufgrund massiv angestiegener Testungen weiter Angst und Schrecken verbreiten und Ministerpräsident Söder die bayerische Bevölkerung mit Militär in Schach halten will, gehen in der zweiten Reihe der CoronaFront inzwischen ganz andere Geschütze in Stellung...

Quelle: Youtube.com

Angststrategie der österreichischen Regierung – Corona-Demo in Wien
13.10.2020
Aktuell wurden in Österreich wieder schärfere Maßnahmen aufgrund der Corona-Pandemie angeordnet. Ein neues Gesetz für zukünftige Ausgangsbeschränkungen wurde auf Schiene gebracht. Dies sind eindeutig Vorbereitungen auf eine bereits angekündigte zweite „Plan“demie-Welle.
Was seit dem Auftauchen von Corona in der österreichischen Bevölkerung für Aufsehen und Unmut sorgt.
Im April 2020 sickerte ein Strategiepapier von einem Treffen im Kanzleramt durch. In dem veröffentlichten Papier ging es darum, die Angst der Bevölkerung durch die Regierung bewusst zu bestärken.
Diese Angststrategie zog sich durch die Kommunikation des Kanzlers und der Regierung wie ein roter Faden durch. Der Bundeskanzler Sebastian Kurz kündigte an: „Bald wird jeder von uns jemanden kennen, der an Corona gestorben ist.“ und „Corona wird Krankheit, Leid und Tod für viele bedeuten.“
Eines ist bekannt: Angst und Panik schaffen die beste Basis für massive Eingriffe in das Grundrecht.

Link zur Quelle

Kommt im November ein "Lockdown light"?
13.10.2020
WIEN. Laut ORF könnten die Corona-Maßnahmen im Herbst verschärft werden. Für Anschober ist ein zweiter "harter" Lockdown nicht vorstellbar.

Kommt ein zweiter Lockdown? Angesichts der steigenden Infektionszahlen – am Samstag wurde ein neuer Rekord an Neuninfektionen gemeldet – kursieren derzeit viele Gerüchte. Am Samstagabend ließ Hans Bürger, Leiter der Innenpolitik-Redaktion im ORF, in einem ZiB-Interview aufhorchen. Laut Bürger haben sich in Beratungen der Regierung zuletzt zwei Konzepte herauskristallisiert: Es könnte zu einem "weichen" Lockdown für zwei bis drei Wochen ab dem 2. November oder ab dem 16. November kommen.

Link zur Quelle

„Schafft nur Armut“: WHO fordert jetzt Aus für Lockdowns
13.10.2020
In einem dringlichen Appell an die Politiker der Welt fordert die Weltgesundheitsorganisation (WHO) nun ein Ende der Corona-Lockdowns als primäres Mittel zur Eindämmung des Virus. Das schaffe nur Armut. Anlass für diese Kehrtwendung ist eine Anfang letzter Woche verabschiedete Petition von Gesundheitsexperten aus aller Welt. Lockdowns richten „irreparable Schäden“ an, heißt es darin.

Link zur Quelle

Online-Gerüchteküche: Ist das neue Coronavirus je isoliert worden?
13.10.2020
Das US-Onlinemedium „Washington Standard“ machte es am 8. Oktober zum Thema, dass die US-Gesundheitsbehörde CDC nicht über vollständig isolierte SARS-Cov-2 Viren verfügen solle. Dies befeuert die Gerüchteküche vor allem unter Kritikern der Corona-Maßnahmen, von denen manche so weit gehen, dass sie die Existenz des Virus in Frage stellen. Wochenblick ist der Sache nachgegangen – mit einem klaren Ergebnis: Die Gerüchte sind falsch.

Link zur Quelle

Corona-Wahnsinn in Essen: Den Nachbarn anonym online denzunzieren
13.10.2020
Das Ordnungsamt der Stadt Essen bietet seit einiger Zeit ein Online-Formular zum Denunzieren von Corona-Sündern. Das ist praktisch, endlich kann der Deutsche wieder nach Herzenslust aus der Anonymität heraus seine Nachbarn anzeigen und der gerechten Strafe zuführen. Irgendetwas in meinem Hinterkopf lässt mich grübeln … gab es das nicht schon einmal?

Link zur Quelle

Nobelpreisträger und Erfinder des PCR-Tests: Missbrauch möglich
13.10.2020
Der Biochemiker Kary Mullis entwickelte im Jahr 1983 die Polymerase-Kettenreaktion, die im Zuge der vorgeblichen Corona-Pandemie als PCR-Test in aller Munde ist. Dafür erhielt er 1993 gemeinsam mit Michael Smith den Nobelpreis für Chemie. In einem Interview sprach er über die Vor- und Nachteile des Tests.

„Mit PCR, wenn man es gut macht, kann man ziemlich alles in jedem finden.“ – „Die Messung ist nicht exakt.“ – „PCR ist ein Prozess, der aus etwas eine ganze Menge macht. Es sagt Ihnen nicht, dass Sie krank sind. Und es sagt nicht, dass das Ding, das man findet, Ihnen Schaden zugefügt hätte.“ All diese Aussagen tätigte der Nobelpreisträger während der hier aufgezeichneten Podiumsdiskussion, die wohl zur Zeit der HIV-Epidemie stattfand. Exakte Informationen zu Zeit und Ort liegen nicht vor. Mullis erklärte, dass man seiner Ansicht nach zwar den Test nicht missbrauchen könne, sehr wohl aber die Resultate. Letztendlich könne man damit ein unsichtbares Molekül so oft duplizieren, bis man „etwas“ habe. (Siehe Erklärung des PCR-Tests am Ende dieses Artikels).

Link zur Quelle

Hamburger Arzt kritisiert Drosten: Für Impfstoff „Nebenwirkungen und Tote in Kauf nehmen“?
13.10.2020
Eine Pandemie mit lediglich 9.000 Toten betrachtet der Hamburger Internist Dr. Walter Weber als "Witz". Dass ein Schreiben an die Berliner Ärztekammer zur Einleitung eines berufsrechtlichen Verfahrens gegen den Charité-Virologen Christian Drosten bislang ohne Ergebnis blieb, dafür hat er kein Verständnis. "Was sind das für Ärztekammern?", fragte Weber auf der Berliner Querdenken-Demo am 11. Oktober.

„Zunächst möchte ich alle hier Anwesenden einmal beglückwünschen für ihre Intelligenz“, sagte der Hamburger Internist Dr. Walter Weber auf der Querdenken-Kundgebung am 11. Oktober in Berlin. „Sie alle haben den Corona-Intelligenz-Test bestanden“, denn die Demonstranten könnten Zahlen lesen.

9.000 Menschen seien nach Informationen des Robert Koch-Instituts (RKI) „an oder mit COVID“ gestorben, andere würden von 500 bis 600 wirklichen Todesfällen sprechen. Der Arzt bezeichnete es als „Witz“, dass in Anbetracht von 9.000 Toten von einer Pandemie gesprochen wird. Vor zwei Jahren seien 25.000 Menschen bei der Grippewelle in Deutschland ums Leben gekommen*.

Link zur Quelle

Impfung durch abgetriebene Föten hergestellt: Anfang des Weltuntergangs
13.10.2020
Bischof Athanasius Schneider sieht schwarz: Sollte die Corona-Impfung durch Zellstoff von abgetriebenen Kindern hergestellt und zwangsverabreicht werden, ist das der Anfang vom Weltende.

»Wir werden in die Zeit der Apokalypse eintreten,« wenn es einen obligatorischen Impfstoff gegen das Coronavirus geben soll, der aus Zelllinien von abgetriebenen Babys gewonnen werden würde, erklärte der Bischof gegenüber LifeSiteNews.

Im Wortlaut sagte er:

»Vielleicht irre ich mich, aber ich habe den Verdacht, dass diese COVID-Situation zum Teil nicht nur geschaffen wurde, um eine neue Diktatur und Kontrolle über die Bevölkerung einzuführen, sondern in gewisser Weise auch, um Abtreibung – die Tötung ungeborener Babys – weltweit zu legalisieren, so dass der gesamte Planet am Prozess der Tötung von Babys durch den Impfstoff mitwirken wird, der Teile abgetriebener Babys verwenden wird.«

Link zur Quelle

Dr. Karina Reiss: "Maskenpflicht ist vollkommen absurd!"
13.10.2020
„Jeder wird jemanden kennen, der an Corona verstorben ist“ – diesen Satz von Kanzler Kurz kennen wohl alle. Um die vollkommen sinnlosen und überzogenen Maßnahmen rechtfertigen zu können, versetzte die schwarz-grüne Regierung unser Land in Angst und Panik.

Die renommierte Biochemikerin Karina Reiß erklärt eindrucksvoll, wie die Realität tatsächlich aussieht und warum die Maßnahmen der Regierung vollkommen absurd sind! Wirklich sehenswert!

Quelle: Youtube.com

Dr. Peer Eifler über Berufsverbot und Hausdurchsuchung im Kampf gegen Corona-Maßnahmen
13.10.2020
Vesna Kerstan im Interview mit Dr. Peer Eifler: Der Staat schlägt um sich und man man hat das Gefühl, dass dieser mittlerweile willkürlich und außerhalb des Rechtssystems agiert. Wer seine Gehirnzellen aktiviert und hinterfragt, ist nicht mehr erwünscht. Dr. Peer Eifler hat das in aller Härte und Konsequenz zu spüren bekommen. In seinem Einsatz, die Bevölkerung zu informieren, wurde ihm von der Ärztekammer Berufsverbot sowie eine Einstweilige Verfügung erteilt, und dem nicht genug: Eine Hausdurchsuchung mit Entwendung all seiner Daten und Unterlagen krönte das aktuelle Vorgehen unserer Regierungen.

Quelle: Youtube.com

Prof DDr Martin HADITSCH: Wie gefährlich ist Covid 19
13.10.2020
Viele hochrangige Ärztinnen und Ärzte wollen nicht mehr schweigen und legen Fakten vor. In der PK gehen sie u.a. auf folgende Fragen ein: Wie aussagekräftig sind die PCR-Tests? Was bringt der MNS? Wie besorgniserregend sind die steigenden positiven Testergebnisse wirklich? Droht eine Überforderung des Gesundheitssystems? Und wie gefährlich kann die Angst vor Covid-19 werden?
Prof. DDr. Martin HADITSCH, FA für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin. Ärztlicher Leiter TravelMedCenter Leonding und Ärztlicher Leiter Labor Hannover MVZ GmbH
Univ.-Prof. Dr. Andreas SÖNNICHSEN, Abteilung für Allgemeinmedizin, Zentrum für Public Health, MedUni Wien
Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. M. Sc. Christian SCHUBERT, Univ.-Klinik für Medizinische Psychologie, Medizinische Universität Innsbruck
DDr. Christian FIALA (FA für Gynäkologie, Wissenschafter)

Quelle: Youtube.com

So leidet die Bevölkerung unter den Corona-Maßnahmen! Unsere Kinder haben Angst! (Raphael Bonelli)
13.10.2020
Quelle: Youtube.com

Corona: Vertrauen in Maßnahmen der Regierung sinkt
09.10.2020
Die Österreicher haben immer weniger Vertrauen in die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Wie stark die Bevölkerung gespalten ist, zeigt eine aktuelle Gallup-Umfrage.


Link zur Quelle

Andreas Arthur Spanring - COVID-19-Gesetze (Corona) - 8.10.2020
09.10.2020
FPÖ-Bundesrat Andreas Arthur Spanring im Zuge der Debatte im Bundesrat zu Tagesordnungspunkt 6 "2. COVID-19-Justiz-Begleitgesetz – 2. COVID-19-JuBG" am 8.10.2020. (Quelle: Parlaments-Mediathek)

Quelle: Youtube.com

Christoph Steiner - Elektronischer Impfpass (ELGA-Erweiterung) - 8.10.2020
09.10.2020
FPÖ-Bundesrat Christoph Steiner im Zuge der Debatte im Bundesrat zu Tagesordnungspunkt 2 "Gesundheitstelematikgesetz 2012" am 8.10.2020. (Quelle: Parlaments-Mediathek)

Quelle: Youtube.com

Archiv
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 >>